schachverein bad mergentheim

Erfolgreiche Premiere: Anderssen-Mädchen sind baden-württembergische Meisterinnen

Erstmals in der Vereinsgeschichte war für die Schachfreunde Anderssen Bad Mergentheim eine reine Mädchenmannschaft gestartet. Das junge Team mit Katrin Schmitt (Jahrgang 1995), Kayleigh Wolz (1995), Sarah Adonyi (1997) und Madeleine Haas (1997) präsentierte sich bei den baden-württembergischen Meisterschaften, die in Ulm ausgetragen wurden, in Top-Form. Sie feierten einen großen Erfolg. In der Altersgruppe U14 erkämpften sie den 1. Platz, gewannen den Titel baden-württembergische Mannschaftsmeister der weiblichen Jugend und qualifizierten sich für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaften.

Am Start waren fünf Mannschaften der Altersgruppe U14 sowie eine U20-Mannschaft, die ein gemeinsames Turnier spielten, aber getrennt gewertet wurden. Alle U14-Mannschaften zeigten sich gegenüber den wesentlich älteren und stärkeren Spielerinnen der U20-Mannschaft chancenlos. Ebenso klar setzten sich die Badestädterinnen gegen die anderen U14-Mannschaften durch. Die Spielerinnen aus Heilbronn-Biberach besiegten sie mit 3:1 Punkten. Die Teams aus Ulm, Wolfbusch und Laichingen bekamen die Überlegenheit der Mergentheimerinnen deutlich zu spüren und wurden mit jeweils 4:0 Punkten abgefertigt. Mit einer Punktausbeute von 8 aus 8 möglichen Mannschaftspunkten wurden die Anderssen-Mädchen Sieger der U14. Die Freude im Mergentheimer Lager war riesengroß: die Mädchen spielten zum ersten Mal gemeinsam ein Turnier, überraschten gleich mit dem Turniersieg und qualifizierten sich für die "Deutsche".