schachverein bad mergentheim

Schachfreunde mit verdienten Siegen

Der Bad Mergentheimer Christian Hauke überraschte seinen Gegner bereits in der Eröffnung und stellte gegen Karlsruhe 2 die Weichen frühzeitig auf Sieg.

Am vergangenen Wochenende setzten die höherklassigen Teams der Schachfreunde ihren Erfolgskurs fort. Am sechsten Verbandsrundenspieltag gelang sowohl in der Verbands- als auch Bereichsliga ein ungefährdeter Sieg. In der Bezirksklasse hingegen folgte ein weiterer Rückschlag.

In der Verbandsliga empfing Bad Mergentheim 2 nach einem Unentschieden beim hohen Favoriten Karlsruhe diesmal deren Reserve an heimischen Brettern. Kurioserweise rangierte das Überraschungsteam Karlsruhe 2 nach starken Leistungen in der Tabelle noch vor deren Ersten. Man war also gewarnt und nahm den Aufsteiger sicher nicht auf die leichte Schulter.

Nach einem frühen Remis durch Viktor Gasthofer sorgte Josef Steinmacher für die Bad Mergentheimer Führung. Diese baute kurz darauf Michael Pfleger mit einem souveränen Sieg aus. Bei den Gästen keimte etwas Hoffnung auf, als am Spitzenbrett der Anschlusstreffer gelang. Der erstmals in dieser Saison spielende Grigory Bogdanovich ließ dabei leider einige gute Möglichkeiten aus und musste am Ende die saubere Endspielbehandlung seines Gegners anerkennen. Im Anschluss war es einmal mehr Philipp Schmitt, der den Zweipunkteabstand wiederherstellte. In einer taktisch geprägten Partie setzte sich der eifrigste Bad Mergentheimer Punktesammler durch. Da sich zu diesem Zeitpunkt Kai Kluss und Christian Hauke bereits in klar gewonnenen Endspielen befanden und sich zwei weitere Punkte abzeichneten, war die erste Saisonniederlage von Klaus Kistner verkraftbar.

Nach diesem ungefährdeten 5,5:2,5 Sieg stehen die Schachfreunde weiterhin auf einem hervorragenden zweiten Platz. Zwar stehen noch drei Begegnungen gegen starke Gegner aus, doch mit nunmehr 4 Punkten Abstand auf die Abstiegsplätze kann man dem Saisonfinale entspannt entgegenblicken.

In der Bereichsliga spielt die Dritte bisher eine solide Saison im oberen Tabellenmittelfeld. Nach drei sieglosen Begegnungen sollte beim Tabellenletzten Hoffenheim endlich mal wieder gewonnen werden. Die Vorzeichen standen allerdings alles andere als gut, denn zahlreiche Ausfälle mussten kompensiert werden. Erfreulicherweise war es gerade das Alternativpersonal an den hinteren Brettern, welches die Weichen auf Sieg stellte. Dank der vollen Punkte durch Alexander Winogradov, Neuzugang Rahmuddin Najib-Mohammadi, Sinan Kistner sowie Mannschaftsführer Berthold Riegel lief der Auswärtskampf erstaunlich glatt. Edgar Oden, Bernd Schlosser, Arinna Riegel und Matthias Dörr steuerten jeweils einen halben Punkt bei, so dass unter dem Strich ein deutlicher 6:2 Erfolg ohne Einzelniederlage heraussprang.

Mit dem erreichten Minimalziel Klassenerhalt im Rücken und bei machbarem Restprogramm erscheint eine Wiederholung des letztjährigen tollen dritten Platzes in der Abschlusstabelle möglich.

In der Bezirksklasse Odenwald sind die Schachfreunde weiterhin nicht vom Glück verfolgt. Obwohl eine der beiden Bad Mergentheimer Mannschaften spielfrei war, musste bedingt durch zahlreiche, teils kurzfristige Ausfälle erstmals in dieser Saison ein Brett kampflos abgegeben werden. In der Besetzung Fatima Youness, Maxim Siebert und Jürgen Lenz sah es für Bad Mergentheim 5 gegen den Tabellenführer Buchen 4 zwar lange nach einem Unentschieden aus, doch nach sehr unglücklichem Spielverlauf endete die Begegnung mit einer ernüchternden 0:4 Niederlage.

Am kommenden Wochenende steht in der 2. Bundesliga Ost für die erste Mannschaft der Schachfreunde Anderssen der diesjährige Doppelheimkampf an. Um das Saisonziel Klassenerhalt noch erreichen zu können, muss als aktuell Tabellenvorletzter unbedingt gepunktet werden. Im Hotel Bundschu geht es am Samstag, den 18. Februar 2017 ab 14:00 gegen den TSV Bindlach. Am Sonntag, den 19. Februar 2017 steht ab 10:00 die Begegnung gegen den ESV Nickelhütte Aue auf dem Programm.